Der 17. Röntgenlauf – das Leibniz war dabei

31. Oktober 2017

Das Leibniz-Gymnasium schickte auch in diesem Jahr trotz der Herbstferien und des durchwachsenen Wetters einige begeisterte Röntgenläufer an den Start.

Die erste Herausforderung bestand darin, sich im äußerst rutschigen Gelände nicht direkt hinzulegen, darauf können schon mal alle stolz sein.

Start zum 2450 m Crosslauf männlich

Lennart Kalhöfer und Yannik Flohr, beide aus der Q2 und halbmarathonerprobt, stellten sich dieses Jahr zum ersten Mal den Herausforderungen eines Marathons und starteten bereits um 8.00 Uhr morgens, um nach nur 5 Stunden und einer Minute quasi zeitgleich das Ziel zu erreichen. Damit belegten sie die ersten beiden Plätze ihrer Altersklasse.

Auch Kevin Sonneborn startete nochmal für seine Schule im roten Trikot beim Halbmarathon, erreichte nach einer Stunde und 40 Minuten das Ziel und konnte damit den zweiten Platz für sich beanspruchen.

Am Vormittag fanden die Schülercrossläufe statt, bei denen das Leibniz-Gymnasium gut vertreten war und auch wieder einige Leibnizianer erfolgreich platziert wurden.

Lukes Eggert aus der Jahrgangsstufe EF belegte wieder den ersten Platz seiner Altersklasse beim 2450 m-Crosslauf mit der wirklich beeindruckenden Zeit von 9:18 min.

Lukes Eggert landete ganz oben auf dem Treppchen

Sein kleine Bruder Linus (5a) gehört seit diesem Jahr auch zum Leibniz und erreichte mit dem gleichen Sportgeist der Familie den zweiten Platz seiner Altersklasse beim 1250 m-Schülercrosslauf.

Linus Eggert belegt Platz zwei beim 1250 m-Lauf

Auch Maya Bothe aus der 7b war wieder erfolgreich und erkämpfte den zweiten Platz ihrer Altersklasse beim 2450 m-Crosslauf der Mädchen.

Am Nachmittag ging es bei teilweise starkem Regen weiter mit den Waldläufen. Beim 5 km-Waldlauf ist die Leistung von Timon Velten (9b) besonders zu erwähnen, den ein quer laufender Zuschauer zwei Meter vor dem Ziel zu Fall brachte, Timon aber trotzdem noch blutend nach 21:22 min das Ziel erreichte und damit vierter seiner Altersklasse wurde.

Beeindruckt haben auch die Brüder Finn und Nemo Ewert (7c bzw. 5b), die sich mit gefühlt doppelt so großen Läufern 10 km durch den Wald kämpften und mit 1:04:42 bzw. 57:40 Minuten richtig gute Zeiten hinlegte.

Nemo und Finn Ewert am Start für die 10 km Waldlauf

Alle Läuferinnen und Läufer können stolz auf ihre Leistungen sein und sich beglückwünscht fühlen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Herr Giebisch guckt nach der Hälfte seines 10 km-Laufs noch fröhlich.

Hier sind noch einmal alle Ergebnisse zusammengefasst und

hier gibt es einen Erlebnisbericht von einem der Teilnehmer, Ben Kegelbein aus der Klasse 7c.

Geschrieben von Uta Öhl

 

 

Unsere Partner:

Ältere Beiträge

Kontakt:

Städtisches
Leibniz-Gymnasium
Lockfinker Str. 23
42899 Remscheid
Tel.: 02191 46952-0

Leibniz-Gymnasium Remscheid
Right Menu Icon