Gemeinsam zum Sieg

19. Februar 2017

Nach dem Erreichen des Stadtmeistertitels setzten unsere Volleyballerinnen und Volleyballer der Wettkampfklasse II alle Hebel in Bewegung, um auch gemeinsam an der nächsten Wettkampfrunde auf Kreisebene teilnehmen zu können. Klausuren durften nachgeschrieben werden und sogar eine zusätzliche Trainingseinheit konnten unsere Schülerinnen und Schüler noch in ihrem Stundenplan unterbringen. Wussten wir alle doch, dass wir es mit Schulen zu tun bekommen würden, die ihre Mannschaften fast ausschließlich aus Vereinsspielern zusammensetzen können.

Nachdem uns der Bus bis nach Düsseldorf gebracht hatte und alle unsere Spielerinnen und Spieler mit Trikots versorgt waren, konnte es dann endlich losgehen.

Im ersten und einzigen Spiel der Jungen zeigten unsere Stadtmeister, dass auch sie durchaus mit harten Angriffsschlägen punkten konnten, mussten sich dann aber leider doch den Düsseldorfern  geschlagen geben. Von Demotivation war allerdings wirklich nichts zu merken, als sich unsere Jungs anschließend sofort dazu entschlossen, unsere Stadtmeisterinnen in ihrem letzten Spiel mit Händen, Füßen und Stimme zu unterstützen.

Die Leibniz-Mädchen hatten sich bis dahin gegen ebenbürtige Gegner abgekämpft und mussten ihre Spiele letztlich leider in einer haarfeinen Entscheidung (und mindestens einer zweifelhaften Schiedsrichterintervention) abgeben.

Aber auch wenn der Kreismeistertitel nicht mehr zu erreichen war, wurde dieses letzte Spiel zum spannendsten (und lautesten) Spiel des ganzen Turniers. Während unsere Mädchen den ersten Satz mit deutlichem Vorsprung gewannen, konnten unsere Gegner den zweiten Satz knapp für sich entscheiden. Hatten wir eben noch mit einem guten Gefühl einen Satz vorne gelegen, fanden wir uns plötzlich im Entscheidungssatz mit fünf Matchbällen Rückstand wieder.

Jetzt bloß keinen Fehler machen!

Unsere Jungen feuerten das Leibniz-Team so voller Leidenschaft (und entsprechend lautstark) an, dass ein Spiel auf dem Nachbarfeld tatsächlich für kurze Zeit zum Erliegen kam und dort Spieler und Schiedsrichter zu Zuschauern wurden.

In einer haarsträubenden Aufholjagd (in der das ein oder andere Herz mindestens einen Schlag aussetzte) wehrten unsere Mädchen alle fünf Satzbälle ab und zwangen den Gegner in die Verlängerung. Und plötzlich hatten sie es tatsächlich geschafft! In einem ohrenbetäubenden Jubeln stürmten die Jungen und wir Lehrer das Feld und beglückwünschten unsere Mädchen zu diesem Sieg im Spiel um die Ehre.

Im Bus konnten wir uns dann endlich auch ein wenig unserer Erschöpfung hingeben, während das schöne Gefühl des letzten Sieges sich bis über unsere gesamte Rückfahrt (bei der wir sogar noch eine Mini-Stadtbesichtigungstour geboten bekamen) zog.

Uns war es eine wirklich besondere Freude eine so nette Truppe durch das Turnier zu begleiten!

Ein Hoch auf unsere Schülerinnen und Schüler und bis zum nächsten Mal!

Geschrieben von Lisa Zeimet und David Feyen

Merken

Unsere Partner:

Ältere Beiträge

Kontakt:

Städtisches
Leibniz-Gymnasium
Lockfinker Str. 23
42899 Remscheid
Tel.: 02191 46952-0

Merken

Merken

Leibniz-Gymnasium Remscheid
Right Menu Icon