Corona-Virus (Update 25.05.2020, 13:00 Uhr)

25. Mai 2020

Liebe Schulangehörige des Leibniz-Gymnasiums,

die letzten Klausuren im diesjährigen Abiturverfahren  werden gerade noch geschrieben, jetzt folgen in den nächsten Wochen die mündlichen Prüfungen. Hierzu wünsche ich allen angehenden Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute und viel Erfolg.

Dass die Q2 ab morgen nicht mehr am regulären Schulbetrieb teilnimmt, bedeutet aber auch, dass weitere Jahrgangsstufen endlich auch wieder in die Schule kommen dürfen. Am Dienstag beginnen die 6. und die 9. Jahrgangsstufe, am Mittwoch kommen die 5er und die 8er und am Donnerstag dürfen schließlich auch die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe den Präsenzunterricht genießen.

Alle Schülerinnen und Schüler müssen sich auf dem Schulgelände an die vorgechriebenen Hygieneregeln halten. Diese dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden, auch wenn die Zahl der Neuinfektionen in Remscheid und Wuppertal erfreulicherweise stark zurückgeht. Bitte denkt alle an die Maskenpflicht und das Abstandsgebot auf dem gesamten Schulgelände. Kommt nicht zu früh und nicht zu spät, geht sofort in eure Klassenräume und behaltet auf dem Weg eure Masken auf. Falls ihr nicht genügend Masken haben solltet, könnt ihr gerne am Haupteingang und im Sekretariat weitere Masken gegen eine (freiwillige) Spende für den Förderverein erwerben. Ich freue mich auf euch. Es wird schön sein, euch alle wieder im Leibniz-Gymnasium begrüßen zu dürfen.

Unsere neuangemeldeten Fünftklässler und ihre Eltern hätten wir gerne in den kommenden Woche bei uns am Leibniz-Gymnasium begrüßt. Aber auch hier macht uns die Corona-Pandemie einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Der Infarmationsabend am 4.6.2020 kann deshalb nicht wie geplant in Präsenzform stattfinden. Wir planen aber, Ihnen alle wichtigen Informationen über unsere Homepage in einer originellen Form zukommen zu lassen. Näheres erfahren Sie an dieser Stelle in den nächsten Tagen. In welcher Form der  Kennenlernnachmittag am 24.6.2020 stattfinden kann und wird, werden wir ebenfalls rechtzeitig bekannt geben.

Zusätzlich haben wir mit den Kolleginnen und Kollegen der Studien- und Berufsorientierung und mit den Oberstufenverantwortlichen sowie nach Rücksprache mit dem zuständigen Dezernenten bei der Bezirksregierung Düsseldorf soeben beschlossen, das für den Beginn des nächsten Schuljahres geplante Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe EF abzusagen. Wir beugen damit auch eventuell noch möglichen weiteren Absagen von Praktikumsplätzen durch die ausbildenden Betriebe vor, einige Absagen sind mir schon von Eltern rückgemeldet worden. Mit der grundsätzlichen Absage des Praktikums  geben wir sowohl den Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern, aber auch den Betrieben frühzeitig Planungssicherheit. In der Zeit vom 17.08.20 bis zum 28.08.20 wird demnach regulärer Unterricht in der Jahrgangsstufe EF stattfinden. Wer sein Praktikum dennoch absolvieren möchte, kann dies nicht in dieser Zeit machen. Versuchen Sie bitte in diesen Fällen, mit dem Praktikumsbetrieb einen Termin innerhalb der Schulferien zu vereinbaren.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(20.05.20) Zwei weitere kleine Korrekturen durfte ich dank aufmerksamen Korrekturlesern zusätzlich in den Präsenzunterrichtsplan bis zu den Sommerferien einarbeiten. Es betrifft einen Lehrerwechsel in der 8b am 19. Juni und am 23.Juni sowie die korrekte Lehrerzuordnung in den Erdkunde-Grundkursen der EF. Den nochmals korrigierten Unterrichtsplan finden Sie hier zum Download.

Gestern fand in einem kombinierten Präsenz-Videokonferenz-Rahmen die 2. Schulpflegschaftssitzung des Schuljahrs 2019/20 statt. Die Vorsitzenden der Schulpflegschaft Herr Dr. Pelshenke, Frau Heynen und Frau Huppertz-Breuch waren zusammen mit Frau Höpfner und mir in der Schule präsent, die Eltern der Klassenpflegschaften waren per Webex-Konferenz zugeschaltet. Es war eine interessante Erfahrung und eine harmonische inhaltsreiche Sitzung, aber der persönliche Kontakt in der großen Runde in unserer Mensa ist dadurch nicht zu kompensieren. Ich hoffe sehr, dass wir die nächsten Sitzungen im neuen Schuljahr wieder in altbewährtem Rahmen durchführen dürfen. Das Protokoll der Schulpflegschaftssitzung geht Ihnen nach Fertigstellung über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden Ihrer Klassen zu.

In den nächsten Wochen stehen jetzt die Informations- und Kennenlernangebote für die Eltern sowie die Schülerinnen und Schüler unserer neuen 5. Jahrgangsstufe im nächsten Schuljahr an. Momentan planen wir, alle Angebote – wenn auch in veränderter Form – aufrechtzuhalten, damit Ihnen, liebe zukünftige Eltern unserer neuen 5. Jahrgangsstufe, und euch, liebe zukünftige Leibnizschülerinnen und -schüler, alle Informationen gegeben werden können, die Sie und die ihr für den Übergang in die neue Schule ab August 2020 benötigen. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer stehen fest und die Klassen sind eingeteilt. Lassen Sie und lasst euch überraschen, was noch alles für euch und für Sie in diesem Schuljahr passieren wird.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(18.05.20) Es gibt drei kleine Korrekturen am Präsenzunterrichtsplan ab dem 25.05.20. Diese betreffen den Grundkurs Physik bei Herrn Becker am 16.06.20, den Raum der Nachschreibklausur am 27.05.20 sowie die Lage der beiden Teilgruppen der Klasse 6c am 28.05.20. Alle anderen Unterrichtsstunden sind unverändert geblieben. Der Plan für den Präsenzunterricht der Sekundarstufe I ist heute Abend fertig gestellt worden. Damit erhalten Sie, liebe Eltern, und ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, den vollständigen Stundenplan ab dem 25.05.2020 bis zu den Sommerferien. Ich gebe zu, dass dieser Plan sehr komplex und etwas schwer zu lesen ist. Darum gebe ich ein Beispiel, an dem klarer werden sollte, was die einzelnen Zeilen in diesem Plan bedeuten. Nehmen wir uns einmal eine beliebige Zeile in diesem Plan heraus, zum Beispiel den Unterricht der Klasse 9c am 26.05.2020:

9c-I: 26/26; 9c-II: 30/30  Dra  Gie  Dra  Gie

Diese Zeile muss folgendermaßen gelesen werden: Die Klasse 9c ist in zwei Teilgruppen 9c-I und 9c-II aufgeteilt worden. Diese Einteilung erfolgt ausschließlich nach dem Alphabet, Sie finden sie für jede Klasse ganz oben in dem Dokument angegeben. Die Teilgruppe 9c-I hat in der 1./2. UE Unterricht in Raum 26, zunächst bei Herrn Drazewski und danach bei Herrn Giebisch. Die Teilgruppe 9c-II hat in der 3./4. UE den gleichen Unterricht, allerdings in Raum 30: zunächst in der 3. UE bei Herrn Drazewski und in der 4. UE bei Herrn Giebisch.

Ich gebe zu, dass der Plan extrem komprimiert ist und für Nichtmathematiker nur schwer zu dechiffrieren ist. Dafür stellt er den gesamten Unterricht am Leibniz-Gymnasium für alle Jahrgangsstufen auf zwei Seiten vollständig dar. Einerseits kann man daran sehen, wie wenig Unterricht wir unseren Schülerinnen und Schülern bis zu den Sommerferien nach den geltenden Vorschriften noch anbieten können, andererseits zeigt er aber auch, dass jede Jahrgangsstufe immerhin noch mindestens sieben Mal zu uns in die Schule kommen wird, auch wenn es nur für zwei Unterrichtseinheiten am Tag sein wird.

Ich persönlich freue mich sehr darauf, endlich wieder unsere Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen in der Schule begrüßen zu dürfen. Selbstverständlich erwarten wir, dass sich alle Schülerinnen und Schüler an die geltenden Hygienevorschriften halten werden. Auf dem Schulgelände des Leibniz-Gymnasiums gilt eine Maskenpflicht. Wir stellen wiederverwendbare Masken im Sekretariat gegen eine kleine Spende an den Förderverein für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereit. Die Monatsmark des Leibniz-Gymnasiums hat diese Masken von einer Remscheider Firma zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt bekommen. Ihre Kinder können diese Masken im Sekretariat erwerben.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(14.05.20) Drei Tage mit Abiturklausuren sind jetzt vorbei, morgen schließen die Französisch-Klausuren die erste Abiturwoche ab. Alles ist bisher in geordneten Bahnen verlaufen, die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten sind gut mit den gestellten Themen zurechtgekommen, die betreuenden Kolleginnen und Kollegen waren zufrieden. So kann es in der zweiten Woche, die am Dienstag mit den Englisch-Klausuren beginnt, weitergehen.

Auch die Jahrgangsstufe Q1 ist inzwischen seit einer Woche im Präsenzunterricht, auch hier gab es keinerlei Probleme mit der für die Schülerinnen und Schüler ungewohnten Situation oder der Einhaltung der Hygienevorschriften. Am nächsten Freitag kommt jetzt die Jahrgangsstufe EF dazu und am Dienstag, dem 26.05.2020, beginnt dann für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I wieder ganz langsam der Präsenzunterricht. Beginnen werden – so viel sei schon einmal verraten – an diesem Tag die 6. und die 9. Jahrgangsstufe. Das ausführliche Plan mit sämtlichen exakten Unterrichtszeiten bis zu den Sommerferien ist bis auf die Raumzuteilungen fertig und wird am morgigen Freitag in diesem Blog veröffentlicht werden.

Das Unterrichtsprinzip wird dem bewährten System des Präsenzunterrichtes der Q2 und der Q1 folgen. Jede Klasse wird halbiert (bei Klassen mit ungerader Schüleranzahl überlegen wir uns eine schülerschonende Lösung, so dass kein Schüler zu Schaden kommt) und hat an jedem Unterrichtstag zwei Unterrichtseinheiten Unterricht: entweder die 1./2. UE oder die 3./4. UE. In dieser Zeit hat zum Beispiel die Lerngruppe 9c-I die Lehrer Drazewski und Giebisch in der 1./2. UE, die Lerngruppe 9c-II hat anschließend in der 3./4. UE den gleichen Unterricht, ebenfalls bei den Lehrern Drazewski und Giebisch. Damit ist  die gesamte Klasse an diesem Tag in der Schule, nur zu versetzten Lernzeiten. Insgesamt wird auf diese Art und Weise jede Klasse noch immerhin sieben Mal bis zu den Sommerferien die Schulatmosphäre des Leibniz-Gymnasiums genießen dürfen.

Eine wichtige Information für die Eltern, deren Kinder momentan in der 13plus-Betreuung wären. Da die Betreuung seit der Schulschließung nicht in Anspruch genommen worden ist, erstatten wir die Elternbeiträge für die Monate April und Mai an Sie zurück und ziehen die Beiträge für Juni und Juli nicht mehr ein. Wir denken, dass wir so eine faire und transparente Lösung für alle Beteiligten erreichen können. Welche Bedinungen und Vorschriften nach den Sommerferien gelten werden, kann im Moment keiner von uns vorhersehen. Aber wir hoffen sehr, dass dann auch die 13plus-Betreuung (vielleicht in leicht veränderter Form) wieder aufgenommen werden kann.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(10.05.20) Wir mussten die Raumbelegungen für den Präsenzunterricht der Jahrgangsstufen Q1 und EF noch einmal anpassen. Die vollständigen Planungen für die kommenden Kalenderwochen finden Sie hier für die Q1 und für die EF. Selbstverständlich haben alle Schülerinnen und Schüler dieser beiden Stufen diese Pläne auch schon per Mail persönlich erhalten.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(10.05.20) Unsere angehenden Abiturientinnen und Abiturienten haben heute ihre Zulassungen zur den Abiturprüfungen erhalten, die am Dienstag mit den Klausuren in den Naturwissenschaften beginnen werden. Nach gut zwei Wochen Präsenzunterricht, in denen alle Schülerinnen und Schüler mehrfach Unterricht bei den Lehrerinnen und Lehrern ihrer vier Abiturfächer hatten, ist bestimmt wieder eine größere Sicherheit und Zuversicht eingetreten, die hoffentlich dazu führen wird, dass sich alle gut auf ihre Abiturklausuren vorbereitet fühlen und diese so schreiben können, wie sie sich das vor der Corona-Pandemie vorgestellt haben.

Ab Montag ist nun die Jahrgangsstufe Q1 neben unseren Abiturientinnen und Abiturienten im Präsenzunterricht. Auch hier werden wir den Unterricht in größeren Blöcken gestalten, damit möglichst viele Kursschienen vor den Ferien noch Unterricht anbieten können. Daneben sind noch einige Klausuren nachzuholen, auch wenn wir die Möglichkeit, nur eine Klausur in diesem Halbjahr zu schreiben, die uns das Schulministerium ausnahmsweise bietet, selbstverständlich im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler nutzen werden.Daneben möchten wir zusätzlich auch der Jahrgangsstufe EF die Möglichkeit bieten, ebenfalls ihre anstehenden Klausuren in den Fächern Deutsch, Mathematik , Englisch und Latein gut vorzubereiten und anschließend zu schreiben, damit sie die Bedingungen für ihren nach der EF erworbenen ersten Abschluss, der Mittleren Reife, auch erfüllen werden. Deshalb werden auch die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe ab dem nächsten Freitag tageweise wieder im Präsenzunterricht sein. Wie sagen die Politiker in dieser Zeit so schön: Wir befinden uns in einer dynamischen Situation. Deshalb bedenken Sie bei allen Veröffentlichungen, dass sich stets tagesaktuelle Änderungen durch neu auftretende Notwendigkeiten und Nebenbedigungen ergeben können. Davon können eingeplante Räume oder sogar Verschiebungen von ganzen Unterrichtsblöcken betroffen sein.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9 müssen sich noch ein wenig gedulden, aber auch an den Unterrichtsplänen dieser Jahrgangsstufen arbeiten wir alle schon mit Hochdruck. Ich denke, dass wir zu Beginn der Woche auch für diese Stufen mitteilen können, wer wann wieder im Präsenzunterricht sein wird.

Ich wünsche Ihnen ein geruhsames Wochenende.

Ihr/Euer Thomas Giebisch

(07.05.20) Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 werden ab nächsten Montag wieder ans Leibniz-Gymnasium in den Präsenzunterricht zurückkehren. Wir freuen uns schon sehr auf Sie, liebe Schülerinnen und Schüler. Ich hoffe, Ihnen geht es ähnlich. Nach vielen Abwägungen, vor allem auch wegen des gleichzeitigen Beginns der Abiturklausuren der Stufe Q2, hat Frau Weihers erste Überlegungen für einen Unterrichtsplan – natürlich auch in Absprache mit dem Röntgen-Gymnasium – fertig gestellt. Die Q1 wird am Montag mit dem Leistungskursblock A (Deutsch / Englisch / Französisch / Mathematik) beginnen, am Dienstag wird der Grundkursblock 6 (Deutsch / Englisch / Kunst) und am Mittwoch der Leistungskursblock B (Englisch / Erdkunde / Mathematik / Sozialwissenschaften) folgen. Am Donnerstag und Freitag folgen dann der Grundkursblock 4 (Mathematik / Kunst / Musik) sowie noch einmal der Leistungskursblock B.

Grundsätzlich werden (fast) alle Kurse geteilt werden, so dass die Schülerinnen und Schüler der Stufe entweder die 1./2. Unterrichtseinheit oder die 3./4. Unterrichtseinheit in der Schule sein werden. Nachmittagsunterricht ist im Moment von uns noch nicht geplant. Die genaue Aufteilung der einzelnen Gruppen und die Unterrichtsräume werden zeitnah an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Durch die heutige 20. Schulmail haben wir noch erfahren, dass auch die Jahrgangsstufe EF bald wieder für einige Tage in die Schule in den Präsenzunterricht kommen kann, um bald die noch notwendigen Leistungsnachweise für den Erwerb der Fachoberschulreife (Mittlere Reife) zu erbringen. Hier planen wir einen behutsamen Wiedereinstieg mit den Blöcken Deutsch, Englisch und Mathematik ab dem 15. Mai. Die übrigen Klassen werden schließlich ab dem 26. Mai tageweise in einem rollierenden System wieder an das Leibniz-Gymnasium zurückkehren.

Bitte bedenken Sie, dass Sie sich ab Montag auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände streng an die Hygienevorschriften halten. Auf dem Schulgelände des Leibniz-Gymnasiums herrscht Maskenpflicht. Wir haben eine größere Anzahl an Stoffmasken vorrätig, die wir Ihnen gerne gegen eine freiwillige kleine Spende für den Förderverein ausgeben. Dass Sie nicht in Grüppchen kommen und zusammenstehen, ist für uns selbstverständlich. Auch im Schulgebäude halten Sie sich bitte an die vorgeschriebenen Abstandsregeln sowie an die  Nies- und Hustenetikette. Wenn Sie krank sind, dürfen Sie nicht in die Schule kommen.Bitte halten Sie sich auch äußerst streng an diese Regel.

Ich freue mich sehr, dass es endlich wieder mit dem Unterricht für weitere Jahrgangsstufen neben der Q2 losgehen kann. Und ihr, liebe Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in den Klassen 5 bis 9, ihr seid dann ab dem 26. Mai der krönende Höhepunkt, wenn ihr schließlich wieder das Leibniz-Gymnasium noch für einige Tage vor den Sommerferien von innen sehen dürft.

Das Konzept zum Distanzlernen wurde heute Morgen in der Sitzung der erweiterten Schulleitung noch m Bereich der Leistungsbewertung präzisiert. Sie finden das neue Konzept im Blog vom 06.05.2020. Außerdem möchte ich eine Aussage in diesem Konzept präzisieren. Es sollen bis zum 15.05.20 ausschließlich die Schulmaterialien in der Schule abgeholt werden, die die Schülerinnen und Schüler in ihren Schließfächern deponiert haben. Die Freiarbeitsmaterialien bleiben vollständig in der Schule, so dass keine Klassenräume aufgeschlossen werden müssen, wenn die Kinder in die Schule kommen.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(06.05.20) Jetzt gibt es wirklich einen ersten Zeitplan, wie es ab der nächsten Woche mit dem Präsenzunterricht weitergehen soll. Ich zitiere aus der Presseerklärung von Herrn Laschet am heutigen späten Nachmittag:

„Ab Montag, 11. Mai, kehren zunächst die Schülerinnen und Schüler an die Schulen zurück, die im nächsten Schuljahr 2020/21 ihr Abitur ablegen. […] An Gesamtschulen und Gymnasien beginnt der Präsenzunterricht für die Jahrgänge 5 bis hin zu den Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen ab dem 26. Mai ebenfalls in einem tageweise rollierenden System.“

Das bedeutet, dass wir uns morgen früh in der Schule zusammensetzen und den bereits in weiten Teilen mit dem Röntgen-Gymnasium abgestimmten Plan für die Rückkehr der Jahrgangsstufe Q1 in den Präsenzunterricht aktualisieren werden. Dieser Plan wird dann zeitnah an die betroffenen Schülerinnen und Schüler weitergeleitet, damit sich alle gut auf den Start am Montag vorbereiten können. Ebenfalls morgen früh werden wir versuchen, auch schon einen Plan für die Jahrgangsstufen 5 bis EF zu erstellen, damit die Schülerinnen und Schüler sowie auch Sie als Eltern Planungssicherheit bis zu den Sommerferien haben. Ob wir diesen Plan schon morgen fertig haben werden, kann ich Ihnen nicht versprechen, aber hier haben wir ja auch noch knapp drei Wochen Vorlauf. Ideen für die Rückkehr der 5 – EF sind auf jeden Fall ebenfalls schon vorhanden. Wir freuen uns sehr, dass wir alle bald wiedersehen werden, auch wenn es nur noch einige wenige Tage vor den Sommerferien für alle Schülerinnen und Schüler sein werden.

Umso wichtiger ist es, das Distanzlernen auf eine vernünftige Grundlage zu stellen. Wir haben in den letzten Tagen ein Konzept entwickelt, das wesentliche pädagogische Inhalte über das Lernen ohne Präsenz in der Schule zusammenstellt. Wir finden, dass es gut gelungen ist und hoffen, dass es den momentan existierenden Online-Unterricht über Webex und das Arbeiten in der LG Cloud für alle auf eine verlässliche Grundlage stellen kann. Wir werden sicher noch bis zu den Sommerferien auf eine Mischung aus Distanz- und Präsenzlernen setzen müssen und hier bietet das Konzept bestimmt eine gute Basis. Sie wissen, dass wir die Leistungen, die während der unterrichtsfreien Zeit von unseren Schülerinnen und Schülern erbracht worden sind und noch erbracht werden, nicht direkt bewerten dürfen. Das hat das Schulministerium so festgelegt und daran müssen wir uns auch halten. Aber selbstverständlich können wir die in diesen Arbeiten enthaltenen Unterrichtsinhalte aufgreifen, sobald wir uns wieder im Präsenzunterricht sehen, und dann können wir die erbrachten Leistungen während des Distanzlernens auch gebührend würdigen. Sie brauchen also keine Angst zu haben, dass gute Leistungen Ihrer Kinder von uns nicht gesehen oder nicht honoriert werden. Da schauen wir als Lehrer gerne ganz genau hin. Sie erhalten das Konzept natürlich auch noch persönlich per Mail, können es aber auch schon hier einsehen.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(04.05.20) Jetzt gibt es endlich konkrete Informationen aus dem Schulministerium. Nein, ich weiß leider immer noch nicht, ob und wenn, wann die Jahrgangsstufe Q1 in den Präsenzunterricht zurückkehren wird. Aber die Beschlüsse des Schulausschusses des Landtags NRW vom 01.05.2020 sind jetzt rechtskräftig und enthalten wirklich Neuigkeiten, die für Sie alle, liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler, von großem Interesse sein dürften.

Es wird in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 keine in diesem Schuljahr keine Versetzungsentscheidungen geben. Alle Schülerinnen und Schüler gehen in die folgende Jahrgangsstufe über, auch wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht worden sind. Das heißt aber nicht, dass wir Sie, liebe Eltern, nicht ausführlich beraten werden, wenn wir als Schule der Ansicht sind, dass eine Wiederholung der Jahrgangsstufe besser für Ihr Kind wäre. Die Entscheidung über eine eventuelle Wiederholung haben in diesem Schuljahr aber Sie als Erziehungsberechtigte.

Anders sieht die Sachlage in den Stufen 9 und EF aus, da hier eine Berechtigung – die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe – bzw. ein Abschluss -die Fachoberschulreife (Mittlere Reife) – vergeben wird. Allerdings können bei Minderleistungen ausnahmsweise in diesem Schuljahr auch in mehreren Fächern Nachprüfungen abgelegt werden, um die Berechtigung bzw. den Abschluss doch noch zu erreichen.

Bei der Leistungsbewertung des 2. Halbjahrs wiird die Gesamtentwicklung der Schülerin oder des Schülers im ganzen Schuljahr unter Einbeziehung der Zeugnisnote des 1. Halbjahres berücksichtigt. Auch die Anzahl der Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I bzw. der Klausuren in der Sekundarstufe II werden in diesem Schuljahr verringert werden. Die zentralen Klausuren in der Jahrgangsstufe EF entfallen.

In der Abiturprüfung entfallen schon in diesem Schuljahr die sogenannten Abweichungsprüfungen, die bisher abgelegt werden mussten, wenn sich das Ergebnis der Abiturklausuren um vier oder mehr Punkte von der Vornote aus den letzten beiden Schuljahren der Qualifikationsphase unterschied. Diese Regelung wird – im Gegensatz zu den vorher genannten Regelungen – auch in den kommenden Schuljahren Bestand haben. Freiwillige mündliche Prüfungen zur Verbesserung der Abiturnote bleiben aber selbstverständlich wie bisher möglich.

Wie wir diese Regelungen am Leibniz-Gymnasium genau umsetzen werden, werden Sie in den nächsten Tagen von uns erfahren. Selbstverständlich hängt auch das – wie so vieles in diesen Wochen – davon ab, wann die einzelnen Jahrgangsstufen wieder in den Präsenzunterricht kommen. Uns allen ist klar, dass wir bis zu den Sommerferien höchstens auf eine Kombination von Präsenz- und Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler hoffen können.Darum haben wir ein pädagogisches Konzept für die Kombination dieser beiden Unterrichtsarten an unserer Schule entwickelt, das in den nächsten Tagen veröffentlicht werden wird. Wir glauben, dass wir damit das für uns als Kollegium, aber auch für euch als Schülerinnen und Schüler ungewohnte Lernen auf Distanz gut in das reguläre Schulleben mit einigen Präsenzunterrichtsstunden einbetten können. Vielleicht gelingt es uns damit auch, die durchaus auch vorhandenen positiven Aspekte dieser Distanzbeschulung, wie etwa die verstärkte Nutzung der LG Cloud, für die kommenden Schuljahre zu nutzen und in den regulären Unterricht zu integrieren.

Ich gehe aber fest davon aus, dass jede Schülerin und jeder Schüler des Leibniz-Gymnasiums noch mehrere Tage bis zu den Sommerferien in der Schule sein wird. Auch wenn es merkwürdig klingt: Ich gehe ebenfalls fest davon aus, dass ihr euch alle über diese Nachriicht freuen werdet. Ein Leben ganz ohne Schule und ganz ohne soziale Kontakte kann ich mir persönlich nicht vorstellen und ich glaube, dass ihr das auch nicht wirklich wollt. Darum freue ich mich schon heute auf den Tag, an dem ihr alle wieder durch den Haupteingang ins LG strömen werdet.

Bis dahin, alles Gute und achtet weiterhin gut auf euch und auf eure Mitmenschen. Zum Schluss gibt es noch als kleine Aufmunterung einen Kommentar unseres Systemadministrators Herr Rörig: „I don’t like Mondays“. Warum das so ist, zeigt euch die Grafik des Tages:

Euer / Ihr Thomas Giebisch, der dem Kommentar von Herrn Rörig nicht voll und ganz zustimmen kann, sondern der sich freut, dass ihr alle so intensiv an den gestellten Hausaufgaben arbeitet

(02.05.20) Die Diagramme unseres Systemadministrators Herrn Rörig sind wie immer exakt und aussagekräftig – im Gegensatz zu manchen anderen Aussagen, die in den letzten Tagen aus der Stadt am Rhein, die mit „D“ beginnt, bekannt geworden sind. In der ersten Grafik sieht man sehr schön, dass selbst am Feiertag intensiv gearbeitet worden ist (Respekt!), aber insgesamt die Serverlast immer unter dem Wert 3 bleibt, was problemlose Zugriffs- und Downloadzeiten ermöglichen sollte. Noch einmal ein großes Dankeschön an unseren Förderverein und an Herrn Rörig.

Noch interessanter erscheint mir aber die zweite Grafik, die die Serverlast in der gesamten letzten Woche ab Freitag zeigt. Zum letzten Freitag mit der Last von über 65 muss ich wohl keinen Kommentar mehr abgeben. Am Samstag sieht man, wenn man genau hinsieht, die Unterbrechung der Lastlinie während der Zeit, in der Herr Rörig die Daten vom alten auf den neuen Server gezogen hat. Die weitere Grafik lässt – bis auf den Peak am Mittwoch Morgen – deutlich erkennen, dass sich der Umzug auf den neuen Server gelohnt hat.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(01.05.20) Die Vorbereitungen unserer angehenden Abiturientinnen und Abiturienten gehen in die letzte Phase. In der nächsten Woche treffen sich zum letzten Mal interessierte Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, um die Prüfungen im 1. bis 4. Abiturfach vorzubereiten. Die bisherigen Vorbereitungsstunden in den beiden letzten Wochen wurden nicht von allen Abiturientinnen und Abiturienten genutzt, aber die, die dabei waren, haben noch einmal den Unterrichtsstoff, der Thema der kommenden Prüfungen sein wird, sinnvoll aufbereitet wiederholen können.

Eigentlich hatte ich am Donnerstag weitere Informationen dazu erwartet, welche Jahrgangsstufen ab der nächsten Woche zusätzlich zu der Jahrgangsstufe Q2 vom Distanzlernen in den Präsenzunterricht wechseln würden. Aber diese Entscheidungen werden auf Landesebene wohl erst am 06.05.2020 fallen. Die Vorbereitungen für eine Ausweitung der Beschulung laufen natürlich hinter den Kulissen schon auf Hochtouren. Einige Schülerinnen und Schüler mehr wären im Leibniz-Gymnasium eigentlich wieder ganz schön. Die Empfehlungen der Kultusministerkonferenz, die vorschlägt, dass alle Schülerinnen und Schüler noch vor den Sommerferien zumindest tageweise wieder zurück in die Schule kommen sollten, stimmen mich positiv. Das hört sich für mich nach einem sinnvollen Plan an, an dessen Umsetzung wir schon intensiv arbeiten.

Gestern stand auf der Tagesordnung des Schulausschusses des Landtages in Düsseldorf ein Änderungsantrag zu diversen Verwaltungsvorschriften aus dem Bereich der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen. Hier erwarte ich zu Beginn der kommenden Woche offizielle Informationen über getroffene Beschlüsse aus dem Schuministerium, wie alle Schulangehörigen durch eine Verminderung der Anzahlen der Klassenarbeiten und der Klausuren, den Wegfall der zentralen Klausuren in der Jahrgangsstufe EF, Anpassungen der Versetzungsregelungen sowie sinnvolle Kriterien für die Bewertung der mündlichen Mitarbeit trotz Unterrichtsausfall entlastet werden können und damit das 2. Halbjahr des Schuljahrs 2019/20 doch noch zu einem sinnvollen Abschluss gebracht werden kann. Auch bei diesem Aspekt bin ich vorsichtig optimistisch, dass vernünftige und praktikable Regelungen für alle Beteiligten gefunden werden. (Aktualisierung: Frau Gebauer hat eine Presseerklärung über diese Beschlüsse veröffentlicht, Sie finden sie unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM2020051_Bildungssicherungsgesetz/index.html. Sobald diese Beschlüsse weiter konkretisiert werden, werden Sie es hier erfahren.)

Selbstverständlich werden auch in der nächsten Zeit leider wieder viele geplante Veranstaltungen am Leibniz-Gymnasium ausfallen müssen. Das betrifft in der nächsten Woche die Informationsabende für den Wahlpflichtbereich I und II, den Elternsprechtag, den Fußball-Talk-Abend und die 2. Sitzung der Schulpflegschaft. Mit den Vorsitzenden der Schulpflegschaft Herrn Dr. Pelshenke, Frau Heynen und Frau Huppertz-Breuch habe ich aber am letzten Mittwoch eine WebEx-Konderez abhalten können, auf der wir die wichtigsten anstehenden Fragen aus der Elternschaft besprochen haben. Ein Protokoll dieser Sitzung geht Ihnen, liebe Eltern, in der nächsten Woche zu.

Ich wünsche Ihnen trotz der ungewöhnlichen Umstände ein schönes Maiwochenende.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(28.04.20) Ergänzend zu den Informationen des heutigen Tages möchte ich alle Schülerinnen und Schüler, die sich für den Känguru-Wettbewerb angemeldet haben, daran erinnern, dass die Aufgaben in der LG Cloud heute und auch morgen noch zur Verfügung stehen, heruntergelden und bearbeitet werden können. Der Teilnahmezettel mit den angekreuzten Lösungen muss spätestens bis Mittwoch, dem 29.04.2020, um 20:00 Uhr von allen Teilnehmern elektronisch abgeschickt worden sein, danach ist der diesjährige Wettbewerb beendet. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Freude bei diesen motivierenden und abwechslungsreichen Aufgaben.

Die Umstellung auf den neuen Server hat im Verlauf des zugriffsintensiven gestrigen Montags zu sehr guten Erfolgen geführt. Die Auslastung bewegte sich im Schnitt bei einem Wert von 3 bis 4, die Spitze wurde mit einem Wert von 5,4 erreicht. Im Vergleich dazu lag die Spitze am Montag vor einer Woche bei weit über 85, die mittlere Auslastung lag bei einem Wert nahe 15. Damit haben sich schon jetzt die Zugriffszeiten auf ein normales Maß reduziert, so dass einer intensiven häuslichen Arbeit nicht mehr im Wege stehen sollte. Herr Rörig hat mir dazu auch wieder eine aussagekräftige Grafik geschickt, die Interpretation bleibt allen Leserinnen und Lesern überlassen:

Herr Rörig weist alle Nutzer der LG Cloud auch noch auf Folgendes hin: „Was auffällig ist (aber nicht in dieser Grafik erfasst wird) sind die Zugriffsarten auf die Cloud: Die meisten Zugriffe erfolgen über den Webbrowser, ein paar wenige über die Mobil-App und noch weniger über den Desktop-Client. Dabei ist der auf dem PC/Laptop installierte Desktop-Client die effektivste Art mit der Cloud zu arbeiten. Der Desktop-Client lädt die Datei einmal im Hintergrund auf den eigenen PC, sobald sie zur Verfügung stehen und/oder sich geändert haben. Ab dann stehen sie ohne Verzögerung direkt zur Verfügung. Und das auch dann, wenn einmal kein Internet verfügbar ist. Auch der Rückweg funktioniert über diesen Weg: Einfach eine Datei in den synchronisierten Ordner kopieren und schon wird sie in die Cloud kopiert. Und auch automatisch neu übertragen, wenn sie sich lokal oder in der Cloud ändert. “ Vielleicht gibt es einige Schülerinnen und Schüler, die sich durch diese Idee unseres Systemadministrators angesprochen fühlen.

Außerdem gibt es auch noch eine weitere gute Nachricht: Von den 15 bei der Stadt Remscheid in den beiden letzten Jahren aus dem Medienetat bestellten Duraboards für die Klassen der Sekundarstufe I sind inzwischen 14 montiert. Ein Board für den Klassenraum der 6a war mit falschen Pylonen geliefert worden und konnte deshalb noch nicht eingebaut werden, aber auch das wird innerhalb der nächsten Wochen geschehen. Danach sind alle Räume der Sekundarstufe I wie die der Sekundarstufe II mit interaktiven Tafeln ausgestattet.

Über den Schulbesuch weiterer Jahrgangsstufen in der nächsten Woche ist immer noch keine offizielle Entscheidung getroffen worden. Heute Nachmittag soll es ein Statement der Kultusminister der Bundesländer geben, das dann am Donnerstag mit der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder eventuell noch angepasst und danach beschlossen werden soll. Die Kurzfristigkeit dieser Entscheidungen für einen eventuellen Schulbeginn am nächsten Montag ist zumindestens mir persönlich sehr bewusst. Ändern werden wir daran aber nichts. Das bedeutet auch, dass ich alle Schulmitglieder bitte, auch über den Feiertag und das Wochenende sehr aufmerksam diesen Blog zu verfolgen, weil wir wichtige Informationen eventuell erst sehr spät einstellen können werden. Egal, was an Entscheidungen kommen wird, wir werden das zusammen am LG schon hinbekommen. Bis bald,

Ihr und euer Thomas Giebisch

(26.04.20) Der Umzug auf den neuen Server ist seit gestern Abend abgeschlossen. Ich möchte Herr Rörig ganz herzlich dafür danken, dass er sofort für uns zur Verfügung stand und so zeitnah die komplexen und sehr zeitaufwändigen Arbeiten erledigt hat. Momentan scheint alles auch stabil zu laufen, eine Verbesserung wird sich aber erst morgen am Beginn der Woche in vollem Umfang zeigen. Das „Grundrauschen“ ist jedenfalls schon einmal deutlich gleichmäßiger, wie man in der Grafik, die uns Herr Rörig zur Verfügung gestellt hat und die die Situation vor und nach dem Umzug darstellt, gut sehen kann. Natürlich gibt es am Wochenende (wie man an der Einteilung der y-Achse der Grafik sehen kann) geringere Zugriffswerte, aber wir versprechen uns auch ein in der Woche einen deutlich verbesserten Zugriff auf unsere Webdienste, der natürlich in den momentanen Zeiten auch dann noch nicht vollkommen ohne Wartezeiten auskommen wird.

Ich wünsche Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, einen schönen Sonntag Nachmittag. Ich werde mich zu Beginn der nächsten Woche hoffentlich mit substantiellen Informationen über die Zeit ab dem 4. Mai 2020 an dieser Stelle melden können.
 
Geschrieben von Thomas Giebisch

(24.04.20) Die ersten beiden Schultage unserer Q2 sind vorbei. Ich glaube, dass die meisten Schülerinnen und Schüler froh waren, wieder ein kleines Stück Normalität in ihrem Alltag zurückerhalten zu haben – und wenn es nur um den Besuch der Schule geht. Alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussstufe, die an den letzten beiden Tagen auf freiwilliger Basis den Unterricht besucht haben, haben sich sehr diszipliniert an die Hygienevorschriften gehalten, die inzwischen an vielen Stellen im Schulgebäude auch aushängen und alle Besucher an die wichtigen und notwendigen Maßnahmen erinnern. Die benutzten Räume im Schulgebäude werden zweimal am Tag, also auch zusätzlich im Vormittagsbereich, gereinigt. Viele Schülerinnen und Schüler benutzten auch schon eine Schutzmaske und zeigten damit solidarisch Verantwortung  gegenüber ihren Mitschülerinnen und Mitschülern.

Ab Montag herrscht in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens in NRW eine Maskenpflicht. Auch bei uns am Leibniz-Gymnasium bitten wir alle Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler sowie Besucher darum, ab nächster Woche auf dem Schulgelände eine Schutzmaske zu tragen. Sobald in den Büro- und Klassenräumen der erforderliche Mindestabstand auf den Sitzplätzen garantiert werden kann, können die Masken im Unterricht natürlich auch abgenommen werden. Bitte halten Sie sich alle an diese Regelungen, wir helfen damit denen, die sich nicht so gut schützen können.

Bitte beachten Sie, dass an diesem Wochenende die Webdienste unserer Schule wie die LG Cloud, Webmail oder Moodle nicht oder nur eingeschränkt zu erreichen sind. Unser Systemadministrator Herr Rörig zieht die besonders lastintensiven Dienste auf einen neuen Server, der dank der großzügigen Spende unseres Fördervereins kurzfristig organisiert werden konnte. Ich danke auch Herrn Rörig für die spontane Bereitschaft, dafür sein Wochenende zu investieren. Wer sich in diesen Dingen auskennt, kann sich bestimmt vorstellen, dass ihm für andere Tätigkeiten in dieser Zeit kaum Zeit bleiben wird.

In der nächsten Woche werden wir mit den Schülerinnen und Schülern der Q2 weiter den Unterricht und die Prüfungsvorbereitungen in ihren vier Abiturfächern fortführen. Sie erwarten bestimmt baldvon mir auch Informationen darüber, wie es ab der übernächsten Woche am 4. Mai 2020 weitergehen wird, vor allem, welche Schülerinnen und Schüler dann zu welchen Zeiten in die Schule kommen werden. Es gibt leider diesbezüglich aus dem Schulministerium keine Informationen. Sinnvoll fände ich persönlich eine Rückkehr der Stufe Q1, um den bisher versäumten Unterrichtsstoff, der nach bisherigen Informationen aus dem Schulministerium abiturrelevant bleiben wird, nauchzuarbeiten. Aber auch für eine Rückkehr der Stufe EF oder der 9. Jahrgangsstufe gibt es gute Gründe, da diese Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr einen Abschluss (ihre Mittlere Reife) oder eine Berechtigung (ihre Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe) erwerben. Selbstverständlich werden wir Sie an dieser Stelle sofort darüber informieren, wenn wir offizielle Informationen aus dem Schulministerium erhalten. Bis dahin wünsche ich Ihnen zunächst ein schönes Wochenende und vor allem gute Gesundheit.

Ihr Thomas Giebisch

20.04.20) Wenn man in den Mathematik-Lehrplan der Jahrgangsstufen 7/8 hineinschaut, findet man dort das Thema „Interpretation von Funktionsgraphen an alltäglichen Beispielen“. Und hier ist für Sie und für euch die tagesaktuelle Aufgabe:

a)  Analysieren Sie den unten stehenden Graphen. Zusatzinformationen: Die normale Last des Servers liegt bei etwa 0,02 bis 0,74, die maximale Last bei 3,6.

b)  Interpretieren Sie den vorliegenden Graphen und finden Sie praktische Lösungsansätze für den Alltag.

Meine Analyse: Man erkennt deutlich am Verlauf des Graphen das Ende der Osterferien. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten wieder fleißig an ihren Aufgaben, die sie für die nächsten Tage von ihren Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellt bekommen haben. Das absolute Maximum dieser Kurve liegt bei einer Serverlast von 86,57 und damit um mehr als das 24fache höher als die eigentliche Maximalbelastung sowie um fast das 117fache höher als die höchste Normallast des Servers. Dadurch entstanden heute Seitenladezeiten von mehreren Minuten. Aber es gibt auch lokale Tiefpunkte des Graphen, deren x-Koordinaten etwa im Bereich bis 8:00 Uhr, um die spätere Mittagszeit sowie ab etwa 15:00 Uhr liegen.

Meine Interpretation: Ein Zugriff auf die LG Cloud zu den Stoßzeiten am Vormittag und am frühen Nachmittag kann langwierig werden. Sinnvoller wäre es, am frühen Morgen, um die Mittagszeit oder am späteren Nachmittag auf die Daten zuzugreifen. Abhilfe könnte es auch schaffen, wenn man die Daten aus der LG Cloud extern zwischenspeichert und dadurch mithilft, die Last zu verringern. Wenn es uns gelingt, die Kurve vor allem in den Spitzenzeiten etwas abzuflachen, wird der Zugriff für alle schneller.

Mein Fazit: Ich freue mich, dass die Arbeitsaktivität unserer Schülerinnen und Schüler so hoch ist, dass ich mir diese Gedanken machen muss. Ich bin zusammen mit unserem Systemadministrator Herrn Rörig schon in intensiven weiteren Planungen, wie wir die Zugriffszeiten signifikant verkürzen können. Für den Moment hilft aber vor allem ein Zugriff auf die LG Cloud in den weniger genutzten Zeiträumen.

Heute hat am Vormittag auch die erweiterte Schulleitung getagt. Wir haben begonnen, die Rückkehr der Jahrgangsstufe Q2, die für Donnerstag geplant ist, vor Ort organisatorisch vorzubereiten. Frau Weihers wird diese Informationen nach ihrer Fertigstellung im Laufe des morgigen Tages an die Q2 weitergeben. Sie werden diese dann auch hier zur Information wiederfinden. Die wesentlichen Inhalte dieser Informationen drehen sich um die Sicherung und die Einhaltung der hygienischen Grundvoraussetzungen, für die wir einige wichtige grundsätzliche Entscheidungen getroffen haben. Nähere Informationen dazu gibt es am morgigen Dienstag.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(19.04.20) Unser Systemadministrator Herr Rörig hat auf unserer Homepage rechts oben neben den bisherigen Dienstprogrammen einen weiteren Link zum Cisco WebEx-Programm geschaltet. Damit wird es für alle Schulangehörigen deutlich erleichtert, auf dieses Programm zuzugreifen. Eine Kurzanleitung zur Funktionsweise dieses Programms für Schülerinnen und Schüler kann hier eingesehen werden.

Am Montag wird sich die erweiterte Schulleitung des Leibniz-Gymnasiums treffen und über die Gestaltung der kommenden beiden Wochen beraten. Selbstverständlich wird dabei auch schon die Öffnung der Schule für weitere Schülergruppen ab dem 4. Mai ein Rolle spielen.Informationen dazu gibt es wie immer morgen Abend an dieser Stelle.

Egal, was die Landesregierung bis zu diesem Zeitpunkt beschließen wird: Wir freuen uns schon wieder auf euch, wenn ihr hoffentlich bald wieder bei uns im LG sein werdet.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(17.04.20) Gemäß der Vorgaben des Schulministeriums NRW haben wir für die Jahrgangsstufe Q2 ab Donnerstag, dem 23.04.20 ein entsprechendes Unterrichtsangebot erstellt. Die Details können Sie dem Unterrichtsplan entnehmen. Die Raumzuweisung folgt noch, auch hier warten wir auf weitere Instruktionen, um die Planung konkretisieren zu können. Wie vom Schulministerium angekündigt, ist die Teilnahme an diesem Unterrichtsangebot für die Jahrgangsstufe Q2 selbstverständlich freiwillig. Wer nicht daran teilnehmen möchte, muss sich aber auf dem Anrufbeantworter der Oberstufe unter der bekannten Nummer von dem Unterrichtsangebot abmelden.

Geschrieben von Jenny Weihers

(16.04.20) Von kommendem Montag, dem 20.04.20, bis Mittwoch, dem 22.04.20, wird nach Maßgabe des Schulministeriums NRW noch kein Unterricht im Leibniz-Gymnasium stattfinden. Auch wenn die Notbetreuung vor und in den Osterferien bisher von unseren Eltern nicht in Anspruch genommen worden ist, bieten wir sie selbstverständlich weiterhin denjenigen Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, für ihre Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 in den kommenden zwei Wochen an. Bitte kontaktieren Sie mich, liebe Eltern, im Bedarfsfall rechtzeitig per Mail unter gie@leibniz-remscheid.de.

Selbstverständlich bekommen alle Klassen und Kurse der Stufen 5 bis Q1 von ihren Lehrerinnen und Lehrern ab Montag neue Aufgaben in der LG Cloud. Eventuell kommt auch in den beiden nächsten Wochen das Konferenzsystem Cisco WebEx von der Deutschen Telekom zum Einsatz, das unser Systemadministrator Herr Rörig bis zu den Sommerferien als kostenfreie Vollversion für unsere Schule eingerichtet hat. Hinweise zur Bedienung dieses Konferenzsystems für unsere Schülerinnen und Schüler erfolgen zu Beginn der nächsten Woche.

Ab Donnerstag wird der Unterricht für die Stufe Q2 wieder stattfinden. Um die Zahl der in der Schule anwesenden Personen möglichst gering zu halten, wird nach einem Sonderplan unterrichtet werden, Der genaue Unterrichtsplan wird ebenfalls zeitnah bekannt gegeben. Für den Schulbesuch bitte ich Sie, liebe Schülerinnen und Schüler der Q2, auch wenn es nicht ausdrücklich von der Landesregierung vorgeschrieben wurde, eigene Schutzmasken mitzubringen, wenn es Ihnen möglich ist.

Der Unterricht soll in erster Linie der Prüfungsvorbereitung dienen. Nach Aussage von Frau Gebauer ist die Teilnahme an diesem Unterrichtsangebot für die Schülerinnen und Schüler der Q2 freiwillig. Auf der Homepage des Schulministeriums heißt es dazu: „Dabei geht es nicht um einen Unterricht nach Stundenplan, sondern darum, dass Schulen den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten in ihren jeweiligen Prüfungsfächern noch einmal gezielte Angebote machen. Dies sind bewusst „Angebote“, denn es gibt auch Schülerinnen und Schüler, die sich lieber Zuhause auf ihre Prüfungen vorbereiten wollen.“

Welche Schülerinnen und Schüler unserer Schule ab dem 4.5.20 wieder in die Schule kommen dürfen, wird sich in den nächsten beiden Wochen zeigen. Selbstverständlich werden Sie auch hierüber direkt an dieser Stelle informiert werden. Ich weise noch auf einige weitere terminliche Änderungen in den nächsten Wochen hin. Die geplanten Elternabende in den nächsten Wochen müssen leider entfallen. Die Informationen bzgl. der Wahlen zur 2. Fremdsprache sowie zum Differenzierungsbereich werden über die LG Cloud zur Verfügung gestellt. Der am  5.5.20 geplante Elternsprechtag wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, eventuell wird er dann als Telefonsprechtag stattfinden können. Der eigentlich am 18.5.20 geplante unterrichtsfreie Studientag ist hingegen wieder ein regulärer Unterrichtstag für alle, da das mündliche Abitur für die Q2 auf den 8.6.20 verschoben worden ist.

Es gibt noch einige weitere recht interessante Details, die auf der Homepage des Schulministeriums unter dem im Beitrag vom 15.04.20 angegebenen Link nachzulesen sind. Sobald wir ab dem 4.5.20 wieder für weitere Schülerinnen und Schüler Unterricht anbieten dürfen, werden wir auch die Konsequenzen dieser angedachten neuen Erlasse und Verordnungen und ihre Auswirkungen auf unsere Schülerinnen und Schüler bekanntgeben.

Ich freue mich auf jeden Fall zunächst einmal, dass wir in NRW einen Einstieg in den Ausstieg aus der unterrichtfreien Zeit gefunden haben. Ich gehe davon aus, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler auch in der Schule an die Abstandsregelungen und die vorgeschriebenen Hust- und Niesetiketten halten werden und natürlich nicht in die Schule kommen, wenn sie sich krank fühlen. Wenn viele ihre (gerne auch selbst genähten) Masken mitbringen, wird eine potenzielle Ansteckungsgefahr für andere Schülerinnen und Schüler wesentlich gesenkt werden. Ich freue mich auf die Zeit zwischen den Oster- und Sommerferien mit so vielen Schülerinnen und Schülern in der Schule, wie es für uns alle verantwortbar ist.

Ihr und Euer Thomas Giebisch

(15.04.20) Vielleicht haben einige von euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und einige von Ihnen, liebe Eltern, am frühen Abend so wie ich die Pressekonferenzen von Frau Merkel und von Herrn Laschet mitverfolgt. Vielleicht haben Sie auch so wie ich das Gefühl gehabt, dass vieles, was von schulischer Seite geklärt werden muss, noch nicht abschließend geklärt ist. Auch welche Schülerinnen und Schüler ab welchem Tag in der kommenden Woche wieder in die Schule sollen/müssen/dürfen, erschließt sich mir noch nicht vollständig. Dass wir auf dem Schulweg und innerhalb der Schule die Maßgaben der weiterhin gültigen Kontaktbeschränkungen und die notwendigen Hygienebedingungen einhalten müssen, ist für mich selbstverständlich. Wie uns das im konkreten Schulalltag gelingen soll, hat bisher noch keiner der politisch Verantwortlichen gesagt und wird uns in den kommenden Wochen noch vor große Herausforderungen stellen.

Vielleicht habe ich hier einfach zu wenig Fantasie. Es könnte aber auch sein, dass noch eine ganze Menge zusätzlicher Regelungen getroffen werden müssen, bevor wir uns alle wieder im Leibniz-Gymnasium sehen können. Das sieht zum Glück auch unsere Schulministerin Frau Gebauer so und wird morgen im Schulausschuss des Landtags über die „konkrete Ausgestaltung des Schulbetriebs für die Zeit bis zum 4. Mai 2020“ informieren. Sobald sie das getan hat, werde ich das Gleiche an dieser Stelle für Sie und für euch machen. Also lohnt es sich bestimmt, morgen im Laufe des Nachmittags wieder auf diese Seite zu schauen. Wer jetzt noch das vollständige Statement unserer Schulministerin lesen möchte, der sollte auf der Homepage des Schulministeriums des Landes NRW unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronavirus_Wiederaufnahme/index.html  nachsehen.

Viele Grüße an alle Leibniz-Angehörigen von Thomas Giebisch

06.04.20) die Osterferien haben begonnen. Mit einigen Lehrerinnen und Lehrern, mit denen ich am letzten Freitag in der Schule persönlich sprechen konnte, war ich mir einig, dass es sich in diesem Jahr gar nicht so richtig nach Ferien anfühlt. Viel zu sehr haben die letzten drei Wochen deutlich gemacht, wie sehr ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, uns allen fehlt. Natürlich hoffen wir, dass ihr ab heute zwei erholsame Wochen ohne neue Aufgaben aus der LG Cloud verbringen könnt, aber wir sehnen auch schon wieder den Tag herbei, an dem wir uns alle wieder gesund am LG treffen können. Denn eins ist sicher: Auch wenn die Schule, die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie der Unterricht manchmal nerven; noch mehr nervt es, überhaupt keinen Unterricht zu haben und sich nur virtuell begegnen zu dürfen. Ich freue mich schon auf all die großen und kleinen, schönen und nicht so schönen, wichtigen und unwichtigen Situationen, Begegnungen, Gespräche und Unterrichtsstunden in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft.

Bis bald, viele Grüße: Bleibt gesund und vor allem: Bleibt zuhause!

Euer Schulleiter Thomas Giebisch

(02.04.20) Frau Weihers und ich haben heute die weiteren für unsere angehenden Abiturientinnen und Abiturienten wichtigen Termine mit dem Röntgen-Gymnasium koordiniert. Nach dem momentanen Stand finden diese wie folgt statt:

Montag, 08.06.2020 (ganztägig) und Dienstag, 09.06.2020: mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach [Montag, der 08.06.20 wäre in diesem Fall ein unterrichtsfreier Studientag für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 bis Q1]

Mittwoch, 10.06.2020: evtl. notwendiger Ersatztermin für weitere mündliche Prüfungen im 4. Abiturfach

Dienstag, 16.06.2020: 2. Sitzung des Zentralen Abiturausschusses und Verkündigung der Prüfungsergebnisse an die Abiturientinnen und Abiturienten

Mittwoch, 17.06.2020 (bis 8:00 Uhr): Meldung zu freiwilligen mündlichen Prüfungen im 1. bis 3. Abiturfach

Dienstag, 23.06.2020 und Mittwoch, 24.06.2020: mündliche Prüfungen im 1. bis 3. Abiturfach

Donnerstag, 25.06.2020 (vor dem Abiball) oder Freitag, 26.06.2020: Feier der Abiturientia mit der Ausgabe der Abiturzeugnisse

Der Termin der Feier der Abiturentia hängt natürlich noch von möglichen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ab, deren Dauer momentan noch nicht abgeschätzt werden kann. Hier werden wir zusammen mit den Abiturientinnen und Abiturienten den bestmöglichen Termin rechtzeitig miteinander absprechen.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(01.04.20) Heute Mittag sind die neuen Prüfungstermine im schriftlichen Abitur bekannt gegeben worden.

Fachprüfungstermine schriftliche Abiturprüfungen 2020    
Datum Fach LK GK
Dienstag, 12.05.2020 Biologie, Chemie, Informatik, Physik X X
Mittwoch, 13.05.2020 Deutsch X X
Donnerstag, 14.05.2020 Geschichte, Erdkunde, Sozialwissenschaften X  
Freitag, 15.05.2020 Französisch   X
Montag, 18.05.2020 Lateinisch   X
Dienstag, 19.05.2020 Englisch X X
Mittwoch, 20.05.2020 Spanisch X  
Freitag, 22.05.2020 Mathematik X X
Montag, 25.05.2020 Erdkunde, Geschichte, Sozialwissenschaften, Chinesisch   X

Die mündlichen Abiturprüfungen im 4. Abiturfach können ab Dienstag, dem 26.05.2020, stattfinden. Der letztmögliche Tag für die mündlichen Prüfungen im 1. bis 3. Abiturfach ist Freitag, der 26.06.2020, der letzte Tag der Zeugnisausgabe ist Samstag, der 27.06.2020. Bzgl. der Terminierung mündlichen Prüfungen treffen Frau Weihers und ich gerade die notwendigen Absprachen mit dem Röntgen-Gymnasium. Sobald hier die Termine feststehen, werden wir sie an dieser Stelle veröffentlichen.

Außerdem gibt es für die Statistik-Liebhaber unter uns jetzt einmal Vergleichsdaten über unsere Serverauslastung in etwas größeren Maßstäben:

Geschrieben von Thomas Giebisch

(30.03.20) Der Staatssekretär im Schulministerium, Herr Mathias Richter, hat heute Mittag die Regelungen zu den diesjährigen Abiturprüfungen präzisiert. Der letzte Schultag der Stufe Q2 wird jetzt am Freitag, den 8.5.2020 sein, die 1. Konferenz des Zentralen Abiturausschusses, der die Zulassungsentscheidungen zu den Abiturprüfungen trifft, findet am Donnerstag, den 7.5.2020 statt. Die Abiturprüfungen werde – wie schon am Freitag angekündigt – in der Zeit vom 12.5.2020 bis zum 25.5.2020 stattfinden. Dabei wird auch am Freitag nach Christi Himmelfahrt eine Klausur stattfinden. Die Nachschreibtermine für eventuell versäumte Klausuren finden in der Zeit vom 26.5.2020 bis zum 9.6.2020 statt. Die geplante externe Zweitkorrektur der Klausuren im Leistungskurs und im Grundkurs des Fachs Englisch wird es in diesem Schuljahr nicht geben. Außerdem bemüht sich das Schulministerium, eine momentan erst für das nächste Schuljahr geplante Regelung zur Abschaffung der Abweichungsprüfungen schon auf dieses Schuljahr vorzuziehen.

Die genauen Termine für die Klausuren in den jeweiligen Fächern stehen noch nicht fest. Auch die Zeiträume, in denen die mündlichen Prüfungen im 4. sowie im 1. bis 3,. Abiturfach stattfinden werden, müssen vom Schulministerium erst noch festgelegt werden. Erst danach können wir zusammen mit dem Röntgen-Gymnasium die genauen Termine für unsere beiden Schulen bekanntgeben. Wie Regelungen bzgl. der Klausuren und Klassenarbeiten in den übrigen Jahrgangsstufen aussehen werden, steht ebenfalls noch nicht fest. Hier werden aber durch das Schulministerium zeitnahe Informationen angekündigt, die Sie natürlich ebenso zeitnah auch an dieser Stelle finden werden.

Hier kommt noch die aktuelle Auslastung unseres Schulservers. Man kann sehen, dass die Schüler offenbar inzwiischen ausreichend mit Material versorgt sind und (hoffentlich) damit intensiv zu Hause arbeiten.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(27.03.20) Die Schulministerin des Landes NRW hat soeben auf einer Pressekonferenz verkündet, dass die schriftlichen Abiturprüfungen um drei Wochen auf die Zeit vom 12.5.2020 bis zum 25.5.2020 verschoben werden. Einen genauen Terminplan gibt es noch nicht. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass die Klausuren alle genau um drei Wochen nach hinten geschoben werden, da die korrekturintensiven Fächer nach Aussage von Frau Gebauer weiter nach vorne gestellt werden sollen. Genauere Informationen werden wir hier veröffentlichen, sobald die Termine feststehen. Interessenten verweise ich auf die Presseerklärung des Schulministeriums, die unter https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200327_Abi-Zeitplan/pm_msb-27_03_2020.pdf abgerufen werden kann.

Geplant ist momentan außerdem, dass die Jahrgangsstufe Q2 ab dem 20.4.2020 noch regulär drei Wochen Unterricht haben wird, bevor sie in die Prüfungsphase eintritt. Ob der geplante Termin der Zeugnisausgabe am 19.06.2020 beibehalten werden kann oder ebenfalls in die darauf folgende Woche verschoben werden muss, hängt von den genauen Daten für die mündlichen Prüfungen ab. Hier stimmen wir uns aktuell schon intensiv mit dem Röntgen-Gymnasium ab und werden so bald wie möglich den neuen Zeitplan für das Abitur 2020 bekanntgeben.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(26.03.20) Corona legt nicht nur das öffentliche Leben lahm, sondern wirft schon heute lange Schatten voraus. Auf Weisung des Schulministeriums (Erlass des MSB vom 24.03.2020; Schulmail des MSB am 25.03.2020) müssen wir alle Austausche, Ausflüge, Wanderfahrten, Exkursionen, Studienfahrten, internationale Begegnungen und Feste bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 absagen.

Außerdem gibt es eine neue Sachlage für die Studien- und Klassenfahrten im 1. Halbjahr des Schuljahrs 2020/21. Der für uns zuständige Dezernent der Bezirksregierung Düsseldorf hat die ausdrückliche Empfehlung gegeben, auch im 1. Halbjahr des nächsten Schuljahres keine der beschriebenen Aktivitäten durchzuführen (Mail an alle Schulleitungen am 25.03.2020). Leider müssen wir dieser Empfehlung nachkommen. Dabei haben wir nicht nur die gesundheitlichen Aspekte solcher Veranstaltungen im Auge, sondern möchten auch die finanzielle Belastung jeder Familie möglichst gering halten. Uns ist bewusst, dass diese Absagen der Klassen- und Studienfahrten etc. erhebliche Einschnitte in unseren Schulalltag bedeuten und wir bedauern diese sehr.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(25.03.20) Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute Mittag den Umgang mit Klassen- und Studienfahrten bis zum Beginn der Sommerferien geregelt. Demnach können in diesem 2. Halbjahr des Schuljkahrs 2019/20 keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Studienfahrten oder internationalen Begegnungen mehr genehmigt werden. Bereits genehmigte Schulfahrten müssen wieder abgesagt werden. Das betrifft natürlich vor allem die Abschlussfahrt der 9. Jahrgangsstufe nach Scharbeutz und den Schüleraustausch mit Presov/Slowakei, die beide nicht stattfinden können. Leider macht die Landesregierung zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskünfte zum Verfahren der Kostenerstattung für die Schulen. Die genauen Einzelheiten werden derzeit im Ministerium erarbeitet und sollen den Schulen danach mitgeteilt werden.

Ebenso sind Wandertage oder Exkursionen zu außerschulischen Lernorten – wie etwa Besuche von Museen, Theatern oder Sportveranstaltungen – bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich. Auch hier müssen zahlreiche bereits fest eingeplante Veranstaltungen an unserer Schule abgesagt werden.

Das Schulministerium hat heute ebenfalls angekündigt, auf schriftliche Warnungen (die sogenannten Blauen Briefe) in diesem Schuljahr zu verzichten. Nähere Informationen dazu soll es im Laufe des morgigen Donnerstags geben.

Die Auslastung des Schulservers hat sich in den letzten Tagen deutlich verbessert. Vor allem um die Mittagszeit ist inzwischen ein weitestgehend zügiger Zugriff auf die benötigten Daten aus der LG Cloud möglich. Unser Systemadministrator Herr Rörig hat uns auch die neuesten Lastkurve dieser Woche zur Verfügung gestellt, an der man die Verbesserung ab Dienstag sehr gut erkennen kann. Die durchschnittliche Last wird im Übrigen im 15-Minuten-Abstand ermittelt und sollte sich bei optimaler Auslastung des Servers etwa im Bereich 3.6 befinden.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(19.03.20) Viele unserer Schülerinnen und Schüler sind – zumindestens zeitweise – wieder im Arbeitsmodus angekommen. Das zeigt ein Bild, dass mir unser Systemadministrator Herr Rörig heute Abend zur Verfügung gestellt hat. Man kann erkennen, wie der Server zu manchen Zeiten hart an der Belastungsgrenze ist. Diese wird zumeist gegen 12:00 Uhr erreicht:

Serverauslastung

Vielleicht kann diese Grafik die Benutzer der LG Cloud dazu animieren, ihre Zugriffe mehr über den Tag zu verteilen und dann vielleicht die Dokumente auch herunterzuladen und lokal zu speichern. Der Server wird sich freuen und die Zugriffsgeschwindigkeit für alle wird deutlich höher werden.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(18.03.20) Die Stadt Remscheid hat die Kampagne #KeinCoronaWegenOma gestartet. Hintergrund ist, den in vielen Städten beliebten #CoronaPartys entgegenzuwirken und insbesondere an die Schülerinnen und Schüler Remscheids und Wuppertals zu appellieren, sich nicht in größeren Gruppen zu treffen oder sich an öffentlichen Orten in großer Menge gemeinsam aufzuhalten. Das Leibniz-Gymnasium unterstützt diese Kampagne ausdrücklich. Wir bitten unsere Schülerinnen und Schüler, sich an diese Vorschriften der Städte Remscheid und Wuppertal zu halten. Wir wissen aber auch, dass wir sehr vernünftige Schülerinnen und Schüler haben, die einsehen können, wie sinnvoll und wichtig diese Maßnahmen sind. Vielen Dank dafür und bis bald.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(17.03.20) Die Verteilung der Aufgaben über die LG Cloud ist so gut angelaufen, dass unser Server und die Cloud teilweise überlastet waren und die Zugriffszeiten bis zu einer Viertelstunde betrugen. Ich sehe das aber als ein gutes Zeichen, zeigt es doch, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich intensiv mit Aufgaben versorgt haben.

Einige Kolleginnen und Kollegen sind trotz abgesagtem Unterricht in diesen Tagen immer noch intensiv in der Schule unterwegs, um die nächsten Tage zu planen, wichtige Entscheidungen vor Ort zu treffen, mit den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung zu kommunizieren, die Medienausstattung für die kommenden Jahre auf den Weg zu bringen oder auch um Betreuungsangebote anzubieten und aufrechtzuhalten. Dafür bedanke ich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die diese Arbeit für uns alle leisten, ganz herzlich. Natürlich ist es dann auch so, dass diese betroffenen Kolleginnen und Kollegenbisher  vielleicht auch noch keine Aufgaben für Ihre Lerngruppen in die LG Cloud einstellen konnten. Das bitte ich zu entschuldigen. Aber, liebe Schülerinnen und Schüler, geht davon aus: Die Aufgaben werden kommen!

Ihr/Euer Thomas Giebisch

(16.03.20, 22:30 Uhr) Ab Dienstag kann jede Schülerin und jeder Schüler beginnen, die in der LG Cloud hinterlegten Aufgaben zu bearbeiten. Alle Arbeiten sind schriftlich in die jeweiligen Fachhefte anzufertigen und bei Wiederbeginn des Unterrichts zusammen mit dem sorgfältig ausgefüllten Dokumentationsbogen in die Schule mitzubringen. Die Anzahl der Aufgaben orientiert sich in etwa an dem Stundenvolumen, das bis zu den Osterferien versäumt wird, kann aber selbstverständlich auch einmal etwas mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen.

Wichtig ist, dass sich alle Schülerinnen und Schüler regelmäßig an jedem Schultag mit den eingestellten Aufgaben beschäftigen und sich die Arbeitszeit gut einteilen.Es ist nicht zielführend, zunächst alle Aufgaben eines Faches zu erledigen und sich dann erst dem nächsten Fach zuzuwenden. Besser ist es, die jeweiligen Aufgaben ungefähr in dem Rhythmus zu erledigen, in dem auch die jeweiligen Unterrichtseinheiten stattgefunden hätten. Gerade bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern bitten wir Sie, liebe Eltern, in dieser Hinsicht um Ihre Mithilfe, damit Ihre Kinder die Bearbeitung der Aufgaben strukturiert angehen. Lösen sollten diese die Aufgaben aber natürlich ohne Sie.

Bei Fragen stehen die jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer selbstverständlich gerne per Mail zur Verfügung. Die gestellten Fragen der Schülerinnen und Schüler werden dabei bis spätestens 12:00 Uhr am folgenden Schultag beantwortet. Ob Lösungen der Aufgaben an die jeweilige Lehrperson geschickt werden müssen oder nicht, ist je nach Fach und Aufgabenart unterschiedlich, wird aber auch im jeweiligen Begleittext erläutert.

Natürlich fände ich es viel schöner, wenn wir uns alle in der Schule sehen und gemeinsam lernen könnten. Aber jetzt müssen eben auch einmal Schülerinnen und Schüler im Home Office arbeiten. Macht das Beste daraus!

Euer und Ihr Thomas Giebisch

(16.03.20, 19:00 Uhr) Ich hoffe, dass inzwischen viele Schülerinnen und Schüler schon erste Aufgaben in der LG Cloud gefunden haben. Damit die Bearbeitung dieser Aufgaben nach den Osterferien dokumentiert werden kann, haben wir zwei Dokumentationsbögen erstellt, die sorgfältig ausgefüllt werden müssen:

Dokumentationsbogen für die Erprobungs- und Mittelstufe in einer Word-Version oder in einer pdf-Version

Dokumentationsbogen für die Oberstufe in einer Word-Version oder in einer pdf-Version

(16.03.20, 15:00 Uhr) Das Lehrerkollegium des Leibniz-Gymnasiums hat heute Vormittag intensiv über die Bereitstellung von Materialien in der unterrichtsfreien Zeit für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule diskutiert. Auf unserer schuleigenen LG Cloud werden in Kürze für jede Jahrgangsstufe und für jedes Fach Materialien zur Bearbeitung eingestellt werden. Der Zugang zur LG Cloud sollte von Ihnen zeitnah getestet werden.

Für Eltern der Jahrgangsstufen 5 und 6, die ab Mittwoch, dem 18.03.2020, eine Notbetreuung für Ihre Kinder benötigen, werden die notwendigen Informationen und die auszufüllenden Arbeitgebervordrucke über die Klassenpflegschaften direkt zugesandt. Eine Rückmeldung über einen möglichen Bedarf wird zeitnah bis Dienstag Abend, 22:00 Uhr, an gie@leibniz-remscheid.de erbeten, damit wir von schulischer Seite die Betreuung planen können.

(15.03.20) Am Montag und am Dienstag werden die Lehrerinnen und Lehrer des Leibniz-Gymnasiums zusammen überlegen, wie wir die unterrichtliche Situation für unsere angehenden Abiturientinnen und Abiturienten, aber natürlich auch für alle anderen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis Q1 am sinnvollsten meistern können. Aktuell präferieren wir ein Modell der Materialbereitstellung für jede einzelne Klasse über unsere LG Cloud. Unser Systemadministrator Herr Rörig hat diese zur besseren Auffindbarkeit gleich oben rechts in die Ecke unserer Homepage verlinkt und alle notwendigen Daten aktualisiert. Diese Cloud hat im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern den Vorteil, dass alle Daten auf einem Server in Deutschland lagern und damit auch die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen für diese Cloud greifen.

Es wäre bestimmt hilfreich, wenn sich alle Schülerinnen und Schüler schon einmal mit der grundsätzlichen Funktionsweise dieser Cloud beschäftigen würden. Das Passwort ist die übliche LG-ID, mit der sich die Schülerinnen und Schüler auch bei SIS, Webmail oder bei Webuntis einloggen. Morgen werden wir beschließen, wie und in welchem Umfang dort Daten eingestellt werden. Alle weiteren Informationen finden Sie morgen Abend an dieser Stelle.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(13.03.20) Offiziell wurde nun von der Landesregierung eine Schließung aller Schulen in NRW bis zu den Osterferien beschlossen. Von Montag, 16.03.2020, bis zum Beginn der Osterferien ruht der Unterricht auch am Leibniz-Gymnasium.

Es wird eine Übergangsregelung für Montag und Dienstag, den 16. und 17.3.2020 geben. An diesen beiden Tagen entscheiden Sie, liebe Eltern, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken oder nicht. Wir empfehlen, dass sich die Schülerinnen und Schüler zumindest ihre Bücher aus den Spinden holen kommen.

Das Leibniz-Gymnasium stellt an diesen beiden Tagen während der Zeit von 7:50 Uhr bis 13:05 Uhr eine Betreuung sicher. Wenn Sie diese Betreuung in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich bitte bis Sonntag, dem 15.03.2020, 12:00 Uhr, per Mail bei gie@leibniz-remscheid.de.

Wenn wir über die Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 nähere Informationen haben, geben wir diese selbstverständlich an dieser Stelle weiter.

Durch die Nutzung schulischer Internetstrukturen werden allen Schülerinnen und Schülern Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung bereitgestellt werden. Hierfür werden wir mit Hilfe von unserem Systemadministrator Herrn Rörig die technischen Voraussetzungen klären.

Alle Abiturprüfungen werden nach heutigem Stand (13.03.2020) an den vorgesehenen Terminen stattfinden.

Wir werden Sie an dieser Stelle tagesaktuell auf dem Laufenden halten.

Geschrieben von Thomas Giebisch

(12.03.20) Herr Neuhaus, der Schuldezernent der Stadt Remscheid, hat mich heute Abend darüber informiert, dass zwei Schüler unserer Schule bis auf Weiteres in häuslicher Quarantäne sind. Das Leibniz-Gymnasium muss aber nach Einschätzung des Krisenstabs der Stadt Remscheid nicht geschlossen werden, das hat mir Herr Neuhaus soeben ebenfalls versichert. Zu Ihrer umfassenden Information möchten wir Ihnen aber die gesamte Presseerklärung der Stadt Remscheid im Wortlaut hier bekanntgeben. Ich habe die unsere Schule betreffenden Passagen hervorgehoben:

Presseerklärung der Stadt Remscheid: „Das Infektionsgeschehen in Remscheid setzt sich fort, wie die Stadt am Donnerstagabend mitteilt: Der Taxifahrer, der am vergangenen Mittwoch eine Reisegruppe aus dem Nahen Osten vom Flughafen nach Hause transportiert hat, hat sich bei den infizierten Fahrgästen angesteckt. Er befindet sich seit Freitagabend gemeinsam mit seiner Ehefrau in häuslicher Quarantäne, nachdem sich bei ihm erste Erkältungssymptome einstellten. Seit Mittwoch (12. März) ist klar: Er trägt auch das Corona-Virus, das hat eine Testung zwischenzeitlich bestätigt.

Besonders kritisch in seinem Fall ist, dass er nach dem Transport der Reisegruppe weiter Taxifahrten angenommen und im Zuge dessen am Freitag (6. März) vier Schulkinder transportiert hat. Eines geht zur Sophie-Scholl-Gesamtschule, zwei besuchen das Leibniz-Gymnasium und eines ist Schülerin der Hilda-Heinemann-Schule. Ob sich die Kinder auf der gemeinsamen Fahrt angesteckt haben, ist ungewiss. Keines von ihnen zeigt bislang Erkältungssymptome – eines der wesentlichen Kriterien dafür, dass sie als begründet verdächtig nach den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) betrachtet werden. Besonders kritisch ist dennoch: Bei der Schülerin der Hilda-Heinemann-Schule kann Beschwerdefreiheit nicht eindeutig festgestellt werden. Das Kind wird dauerbeatmet und kann sich nicht direkt zum eigenen Zustand äußern. Deswegen ist nicht auszuschließen, dass es erste milde Symptome einer Erkältung zeigt. Das zusammen mit der Tatsache, dass sie direkten Kontakt zu einem an dem Corona-Virus infizierten Menschen hatte, macht die zu einer Person, die nach RKI-Kriterien im begründeten Verdacht steht, sich infiziert zu haben.

Mit diesem Wissen hat sich der Remscheider Krisenstab soeben dazu entschieden, die Hilda-Heinemann-Schule ab morgen für die Dauer der angenommenen Inkubationszeit von 14 Tagen – gerechnet vom 6. bis einschließlich 20. März – für die insgesamt 151 Schülerinnen und Schüler zu schließen. Nicht auszuschließen ist das Risiko, dass die Schülerin das Virus in die Schule hineingetragen hat. Ganz besondere Berücksichtigung findet hier der Umstand, dass die Schülerschaft der Förderschule mit dem Schwerpunkt der geistigen Behinderung – genauso wie die Schülerin selbst auch – zum besonders schützenswerten Personenkreis nach den RKI-Richtlinien gehört. Die Kinder sind teils multipel erkrankt oder haben (Vor-)Erkrankungen, die ihr Immunsystem in besonderer Weise schwächen. Allein aus diesem Grunde sind die gesundheitlichen Risiken bei einer Infektion mit dem Corona-Virus für sie fatal.

Die Sophie-Scholl-Gesamtschule und das Leibniz-Gymnasium werden nicht geschlossen. Die Schülerschaft dieser Schulen gehört nicht zu der beschriebenen RKI-Risikogruppe. Und noch einmal: Die Schülerinnen und Schüler sind beschwerdefrei. Sie befindenden sich bis auf weiteres in häuslicher Quarantäne und nehmen am Unterricht bis zum Ausschluss der Infektion nicht teil.“

(10.03.20) Veranstaltungen bis zu den Osterferien

Mathias Richter, Staatssekretär im Schulministerium des Landes NRW, hat am Freitag eine Verfügung zum Umgang mit dem Corona-Virus erlassen, die sich leider an unserer Schule auf geplante Veranstaltungen vor den Osterferien auswirken wird. In seinem Schreiben heißt es, dass empfohlen wird, von Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts in Schulen zunächst bis zum Beginn der Osterferien abzusehen.

Auswirkungen hat dies vor allem auf den geplanten Bunten Abend der Jahrgangsstufe Q2, der am 17.03.2020 nicht in der Aula stattfinden kann und vermutlich auf einen Termin im Mai 2020 verschoben werden wird.

Gleiches gilt für das geplante Hallensportfest am 19.03.2020. Auch hier werden wir einen Termin nach den Osterferien finden, an dem dieses sportliche Ereignis nachgeholt werden kann.

Der Informationsabend über die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe wird in der geplanten Form am 31.03.2020 ebenfalls nicht stattfinden. Unsere Oberstufenkoordinatorin Frau Weihers wird stattdessen in der nächsten Woche durch die 9er-Klassen gehen und alle Schülerinnen und Schüler persönlich über die Wahlmöglichkeiten informieren. Den Eltern wird anschließend eine ausführliche Powerpoint-Präsentation im Downloadbereich dieser Homepage zur Verfügung gestellt, in der alle wichtigen Inhalte explizit  dargestellt sein werden. Selbstverständlich werden alle Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe und unsere neuangemeldeten Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen der umliegenden Schulen nach den Osterferien in Einzelgesprächen mit ihren Jahrgangsstufenleitern eine intensive und ausführliche Beratung genießen können.

Die beiden Freiarbeits-Präsentationen des Chinaprojektes am 25.03.2020 und der 9er-Projektwoche am 02.04.2020 werden intern ohne Publikum stattfinden. Beide Präsentationen finden jeweils in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr statt, also zwei Stunden früher als geplant.

Es tut mir sehr Leid, dass derart stark in den geplanten Ablauf des laufenden Schuljahres eingegriffen werden muss. Aber leider haben wir hier keinen Handlungsspielraum, obwohl aus schulischer Sicht keinerlei konkreter Anlass besteht, diese Veranstaltungen abzusagen bzw. zu verschieben. Aber die Anweisung des Schulministeriums hat absoluten Vorrang. Hoffen wir alle, dass das Ziel, das damit verfolgt wird, dadurch auch wirklich erreicht werden kann.

Geschrieben von Thomas Giebisch

Unsere Partner:

Ältere Beiträge

Kontakt:

Städtisches
Leibniz-Gymnasium
Lockfinker Str. 23
42899 Remscheid
Tel.: 02191 46952-0

Leibniz-Gymnasium Remscheid